Pferde

Neulinger

2013-03-29


Foto
links: Elya, rechts: Neulinger

20060430neulingerabstammung
Name. Neulinger (Rufname Neuli)
Rasse. Rheinisch-Deutsches Kaltblut
Geschlecht. Wallach
Geburtsdatum. 2006-04-30
Stockmaß. 172 cm
Röhrbeinumfang. 32 cm
Farbe. Dunkelbraun
Abzeichen. kleiner Stern am Kopf, sonst ohne

Abstammung. Vater: Nathan, Mutter: Elisa

Standort. Pferdepension Carsten und Antje Haub
Zum Weißen Stein 47 · 35510 Butzbach-Ebersgöns


2012-01-16 Videos vom ersten Tag im neuen Stall


https://www.youtube.com/watch?v=2lzIus3uFwA
Neuli, mein neues Pferd im Stall.


https://www.youtube.com/watch?v=noW62f-hn9o
Neuli macht seine erste Runde auf dem Hof..


https://www.youtube.com/watch?v=pchfGTj-kUM
Neuli neu in der Wallach-Herde. Erste Kontakte.


https://www.youtube.com/watch?v=SoMe1TF1kKg
Neuli erhält Geleitschutz von Giovanni. Der Schimmel "betreut" jeden Neuankömmling.

Neuli ist beim Reiten wunderbar geländetauglich (Test mit Kutsche und Sulky steht noch aus).
Hang rauf und runter. Über Ast-"Barrikaden". Passgenau beim Baum-"Slalom". Durch Gestrüpp.
Über Baumstämme und Baumstümpfe. Bei Matschlöchern vorsichtig (sinnvoll, könnten tief sein).
Durch den Bach müssen wir noch üben, bisher seeehr zögerlich, aber vier Mal haben wir's schon geschafft. :-)


2012-01-16 Kommentare bei Facebook

https://www.facebook.com/siegfried.bogdanski/posts/339897842701133


2012-01-19 Video vom Hufbeschlag


https://www.youtube.com/watch?v=PeE3_ZQgvBo
Neuli war die letzte Zeit barfuß unterwegs. Heute zum ersten Mal wieder Hufe beschlagen. Absolut souveräne Haltung. :-)
http://www.huf-doktor.de Hufschmied Timo Münch


2012-01-21 Fahren vom Boden, Vorbereitung zum Kutschefahren

Ich habe das Brustblatt-Geschirr für Neuli ausgemessen und bei Sieltec bestellt. Von Loesdau ist die Postkandare (lichte Weite 170 mm) angekommen, und den Genickriemen habe ich aus Biothane angefertigt (ich reite und fahre ohne Kehl-, Stirn- und Nasenriemen). Nachmittags waren wir im Gelände: Fahren vom Boden, d.h. mit Zaumzeug, Fahrleine und Longiergurt (oder Selett), und der "Kutscher" zu Fuß hinter dem Pferd. Über einen Wassergraben und durch eine geflutete Senke ging's heute schon ganz gut. Mit Kutsche wäre es nicht so angenehm, wenn Neuli da Zicken macht.

IMG_0045aIMG_0051a
Postkandare

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschirr_(Zugtier)
http://de.wikipedia.org/wiki/Zaumzeug
http://www.sieltec.de Brustblattgeschirr
https://www.loesdau.de Postkandare
http://www.bio-leine.de Biothane


2012-01-26 Einmal striegeln, bitte!

IMG_0042b

Heute bin ich mal dazu gekommen, Neuli gründlich zu striegeln, reichlich Wolle rausgebürstet. Jetzt sieht er noch flauschiger aus. :-)


2012-01-29 Rodeo!

Heute hätte er mich beinahe abgeworfen. Steile, enge Steigung, gerade angaloppiert, kommt eine Walkerin entgegen. Neuli sieht Gefahr, wendet auf der Hinterhand und galoppiert zurück. Ich hing schon auf halb acht (Steigbügel verloren), konnte mich aber wieder auf den Sattel drehen. Puh, das war knapp.

Eine Viertelstunde später nochmal ähnliches, Säbelzahntiger von links (okay, war wohl nur Fuchs oder Hase), sicherheitshalber auf dem Absatz kehrt. Zum Glück ist das neue Geschirr noch nicht geliefert, und wir sind noch nicht zum Kutsche fahren gekommen. Das hätte bestimmt Bruch gegeben. Also erstmal weiter mit Reiten die Gefahrenquellen erkunden.


2012-02-03 Baumstamm ziehen

Gestern hat Neuli vorne links das Hufeisen verloren. Und heute hat Timo ein neues draufgenagelt. Das Einspänner-Brustblattgeschirr ist angekommen, und ich habe begonnen, es nach meinen Vorstellungen zu ändern und anzupassen. Den Halsriemen habe ich komplett neu konstruiert und zwar so, dass ich ihn mit Karabinerhaken vom Brustblatt lösen kann.

Dann habe ich Neuli das Brustblatt angelegt und an die Zugstränge das Ortscheit mit Holzrücke-Kette angehängt. Völlig unaufgeregt ging's ins Gelände. Unterwegs habe ich einen kleinen Baumstamm mit der Kette aufgenommen. Neuli ist ohne Mucken auch enge Wendungen gegangen, in denen einerseits der äußere Zugstrang unter Last am Hinterbein anliegt und andererseits der Baumstamm auf der Innenseite voll ins Blickfeld und je nach Gelände polternd ins Rollen kommt. Wir kommen der ersten Kutschfahrt näher. :-)


2012-02-11 Affenkalt und sauglatt draußen

Oh Mann, tierisches Wetter, affenkalt und sauglatt, und ich mit Pferd unterwegs, in fleißigem Tempo. Neuli ist an einer Stelle auf der Hinterhand ausgerutscht und hat sich auf den Arsch gesetzt, sonst alles aufrecht, und ich bin auch im Sattel geblieben. An einer Stelle kam im Wald ein Traktor mit einer Holzfuhre entgegen, an anderer war ein Waldarbeiter mit Kettensäge zu Gange. Neulis Ausweichmanöver ins Gelände abseits des Weges waren moderat. Aber als ein Mann mit Hund aus dem Wald trat, war Flucht im Galopp quer über einen vereisten Hang angesagt. Als der Adrenalinschub durch war, wieder die Ruhe selbst. Alles wird gut.


2012-02-16 Na denn … heute erster Sturz … 18:00 Uhr … wenig spektakulär …

19:30 Uhr
aber sicherheitshalber Krankenhausambulanz ... Handgelenk, Ellenbogen, Hinterkopf ... zum Glück Helm ... der ist jetzt Schrott ... ach ja: Neuli lebt :-D ... melde mich später nochmal.


https://youtu.be/A51eJL_NRWA

21: 00 Uhr
Alles wird gut. Nix gebrochen, Prellung am Handgelenk (Schmerzen an den Mittelhandknochen), Prellung mit Schleimbeutel-Schwellung am Ellenbogen, Prellung am Hinterkopf (kein Schädel-Hirn-Trauma). Am Arm Kühlverbände mit Voltarensalbe.

Tathergang
Wir waren im Schritt an einem Wiesenhang unterwegs. Boden war oberflächlich getaut und glitschig und in der Grasnarbe noch gefroren. Neuli ist ausgerutscht, und wir sind beide hingeflogen. Nachdem ich Neuli wieder eingesammelt hatte, sind wir noch eine halbe Stunde bei einbrechender Dunkelheit zum Stall zurück. Neuli hat wohl keine Verletzungen, muss ihn mir morgen nochmal genauer ansehen.

Fazit (einmal drüber geschlafen)
Der Tipp, Schach zu spielen anstatt Pferde zu reiten, kommt für mich nicht in Frage. Beim Königsspiel bin ich überhaupt nicht sattelfest. Also doch besser reiten lernen. ;-) War mein Fehler: Am Hang immer senkrecht rauf oder runter. Wenn das Pferd rutscht, dann in Fahrtrichtung, kann leichter wieder auf die Beine kommen, und der Reiter hat eine gute Chance, im Sattel zu bleiben. Quer am Hang rutscht das Pferd seitlich, fällt und kippt den Reiter aus dem Sattel. Wie sagte gerade mein Hausarzt: "Man lernt aus den Fehlern, die man überlebt."


2011-09-07 Ausbildungswoche bei Peter Pfister
http://www.peterpfister-schade.de

Pasted Graphic 2Pasted Graphic 8Pasted Graphic 3Pasted Graphic 6Pasted Graphic 7




2011-03-13 Neuli im Sechsspänner

IMGP0907
Neuli ganz rechts (also in Fahrtrichtung hinten links)